Das TikTok Creative Game: UGC + Trends

Das TikTok Creative Game: UGC + Trends
Timo Sailer
Tags

Unser Gastautor Timo Sailer erklärt dir in diesem Gastartikel, wieso du User Generated Content und TikTok Trends kombinieren solltest, um erfolgreich Ads auf TikTok zu schalten. Timo schaltet selbst sehr erfolgreich Werbung auf TikTok und den Meta Plattformen. Mit seiner Agentur ECOM LABS Agency verwaltet er zusammen mit seinem Team ein jährliches Budget im 7-8 stelligem Bereich. Hier kommst du zu Timos LinkedIn! Und hier kommst du zum LinkedIn Profil der ECOM LABS Agency!

Das war schon das Intro, jetzt gehts los mit seinem Artikel:

Die Plattform TikTok und ihre Dynamik

Mit TikTok hat sich ein neuer Social Media Kanal etabliert, der eine Dynamik hat, wie kein Kanal zuvor.

Es geht um kurze, schnelle & aufmerksamkeitsstarke Videos. Die Viralität ist extrem gut. Selbst mit wenig Followern können unglaubliche 6- bis 7-stellige Reichweiten generiert werden.

Nur der Content zählt. Dazu ist die Community auch sehr stark und teilweise wie eine eingeschworene Gemeinde, die ihre Trends & User kennen. Sie schenken plattform-fremden Content wenig Aufmerksamkeit.

Deshalb gilt für bezahlte Werbeanzeigen, dass sie sehr nativ sein müssen, um in den Trends der Plattform mitzuschwimmen.

Die User erkennen es sofort, wenn man dort werben möchte, sich aber nicht wirklich mit der Plattform beschäftigt hat - und das wird mit teuren Klickpreisen bestraft.

Im Grunde handelt es sich um UGC Content, wie man es mittlerweile viel in Facebook & Instagram Ads sieht, nur dass das Material noch “roher” sein sollte und sich an einem TikTok Trend orientiert.

Deshalb ist der Einstieg mit TikTok Ads gar nicht so einfach, da man erstmal in die Content-Produktion investieren muss.

Zusätzlich muss man dann auch noch die Trends kennen, damit man plattform-gerechten Content erstellen kann.

TikTok Trends für Werbeanzeigen

Um also auf TikTok erfolgreich zu werben, muss man seine Marketing-Botschaften in TikTok Trends verpacken.

Wir unterscheiden bei TikTok zwischen zwei Trend-Arten. “Evergreen-Trends”, also Trends, die sich dauerhaft auf der Plattform etabliert haben, sowie den “Aktuellen Trends”, die Woche für Woche neu entstehen.

Würde man nur den aktuellen TikTok Trends hinterlaufen, wird es auf die Dauer extrem schwierig, konstante Ergebnisse zu erzielen, außer man hat wirklich ein großes Content-Team. Schafft man es immer mit den aktuellsten TikTok Trends mitzuhalten, kann man unglaubliche Performances mit den Werbekampagnen erzielen, da man extrem günstige Klicks einkaufen kann, aber für die meisten Marketer ist das nicht realistisch.

Deshalb setzen wir zum Großteil auf Evergreen-Trends. Aber wie findet man diese? Der beste Weg ist, sich dauerhaft mit der Plattform zu beschäftigen. Dann erkennt man Video-Konzepte, die immer wieder auftauchen. Einige aktuelle TikTok Trends entwickeln sich auch über die Zeit zu Evergreen-Trends.

Das sind meistens Trends, die auf die verschiedensten Branchen, Hobbies, Gesellschaften passen. Denn diese können dann von Usern auf der ganzen Welt nachgeahmt werden.

Deshalb sind diese auch gut für Werbeanzeigen geeignet, weil sie sich für fast jedes Produkt eignen.

Beispiele für Evergreen TikTok Trends

TikTok Trend #1: What I Ordered VS. What I Got

Bei diesem TikTok Trend wird zuerst die Website gezeigt, auf der man etwas bestellt hat. Dazu steht zu Beginn die Caption “What I Ordered VS. What I Got”. Im zweiten Teil wird dann das bestellte Produkt in Real gezeigt, anprobiert und demonstriert. Dieser Trend ist natürlich spannend, weil er sich praktisch für jede Brand eignet. Das Tolle ist, dass er eines der größten Fragezeichen der User spielerisch klärt: “Schaut das Produkt in echt genauso gut aus wie auf der Website?”.

Dieser Trend ist deshalb auch perfekt für Fashion, Accessoires & Schmuck geeignet.

TikTok Trend #2: 3 Reasons Why

Dieser TikTok Trend zeichnet sich dadurch aus, dass 3 Gründe genannt werden, wieso etwas gekauft wird, eingenommen wird, so gemacht wird etc. Beispiel: “3 Gründe warum ich nur noch veganes Proteinpulver benutze”. Das Video startet direkt mit diesem Satz, der auch als Caption angezeigt werden kann. 

Auch dieser Trend passt quasi auf jedes Produkt und kann so die Vorteile bzw. Wertversprechen einer Brand auf unaufdringliche Weise kommunizieren. 

TikTok Trend #3: TikTok Made Me Buy It

Der “TikTok Made Me Buy It” Trend ist genial, da er dazu dem User noch Social-Proof vermittelt. Denn es wirkt so, als wäre das Produkt auf TikTok bereits viral und hat den Creator so zum Kauf bewegt. Zum Beginn des Videos wird eben diese Caption angezeigt. Dazu können Sätze gesagt werden wie “Ich habe das auf TikTok gesehen und musste es einfach kaufen” etc.

Mit diesen 3 Beispielen kann man schon einmal gut mit TikTok Ads starten. Das tolle ist auch, dass man mit einem Konzepte bereits verschiedene Marketing-Angles antesten kann, indem man verschiedene Creator nutzt bzw. andere Wertversprechen & Vorteile nennt.

Tipp: Gibt man die  Bezeichnungen der Trends in TikTok ein, findet man genug Videos zur Inspiration.

Tipps zur Content-Erstellung

Man kann die Videos relativ simpel herunterbrechen, um die Erstellung des Contents relativ einfach zu halten.

Prinzipiell benötigt man folgendes Material:

  • Voice Over zum TikTok Trend mit Testimonial Video
  • B-Roll Material
  • Unboxing-Szenen
  • Nahaufnahme-Szenen
  • Anwendungs-Szenen

Das wichtigste ist die Hook, also die ersten 3-6 Sekunden des Videos. Jeder TikTok Trend zeichnet sich vor allem durch die Hook aus. Im Rest des Videos werden im Grunde nur verschiedene Szenen gezeigt und Wertversprechen genannt.

Das heißt konkret, es wird ein Testimonial Video aufgenommen mit Voice Over, das mit der Hook des Trends startet und dann die Wertversprechen nennt. Als nächstes nimmt man verschiedene B-Roll Szenen auf, die kein Voice Over benötigen. Danach fügt man diese Szenen zu einem 15-25 sekündigen Video zusammen. Fertig ist das Evergreen-Trend Konzept.

Noch zu erwähnen ist, dass man bei der Aufnahme des Contents bewusst kein Hochglanz-Material aufnimmt. Es ist absolut ok, wenn das Setting etwas unprofessionell wirkt, als wäre das Video für die beste Freundin aufgenommen worden.

Oft funktioniert dieser Content deutlich besser, als hochwertig aufgenommen Szenen. Das heißt, Mut zum “unperfekten”.

Die nächsten Schritte

Mit den genannten Konzepten kann man schon einmal einen guten Start hinlegen. Jetzt gilt es, sich mit der Plattform vertraut zu machen, um die Dynamiken und TikTok Trends besser zu verstehen. 

Am besten erstellt man eine Liste mit Evergreen-Trends, die man immer wieder zu sehen bekommt. So kann man langfristig einen Pool an Konzepten aufbauen, die man mit verschiedenen Creatorn durchtesten kann, um Winning-Creatives zu finden.

Zusätzlich wird man so auch immer wieder auf aktuelle TikTok Trends stoßen, von denen man den ein oder anderen auch für Werbeanzeigen nutzen kann.

Hinweis: Viele TikTok Trends basieren auf aktuellen Songs. Die meisten davon darf man nicht für Werbezwecke verwenden. TikTok pflegt dafür eine Audio Library, in der man alle Songs findet, die man auch für Werbezwecke nutzen darf: Klicke hier, um zur Audio Library zu gelangen!

Fazit

TikTok hat sich in kürzester Zeit als Social Media Kanal etabliert. Die Entwicklung der Nutzerzahlen ist unglaublich und bringt Stand heute bereits Facebook & Instagram zum Zittern.

Wer sich jetzt schon die Mühe macht, sich mit seiner Brand auf der Plattform zu etablieren, kann noch von den extrem niedrigen CPMs profitieren. Diese werden bzw. steigen bereits kontinuierlich, da immer mehr Marketer dort einsteigen.

Aktuell haben wir aber noch die günstige Situation, dass mehr neue User als Marketer zur Plattform dazustoßen, was bei Instagram & Facebook eher nicht der Fall ist.

Nutze jetzt dieses window of opportunity und baue dir einen soliden Vorsprung gegenüber deiner Konkurrenz auf. Denn eines ist sicher: TikTok wird so schnell nicht mehr verschwinden.

Wenn du mehr Tipps und Best Practices für TikTok Ads brauchst, dann klicke hier und schaue unserem Guide vorbei!

Timo Sailer

Dir hat der Artikel gefallen? Dann schaue bei unserem Gastautor vorbei! Klicke hier, um zu Timo Sailers LinkedIn zu gelangen!

Timo Sailer Portrait

Für mehr Infos und Tipps zu TikTok findest du hier unsere TikTok Guide. Melde dich außerdem gerne unten für unseren Newsletter an, um noch mehr tiefe Tipps und Insights rundum TikTok, Performance Marketing und E-Commerce zu bekommen!

Du möchtest keine News aus der Performance Marketing und E-Com Welt verpassen?

Danke für deine Anmeldung zu unserem Newsletter. Wir haben dir eine Bestätigungs-Mail gesendet. Gehe jetzt in dein Postfach, um deine Anmeldung zu bestätigen!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Jetzt für Creator Newsletter anmelden: UGC Tipps & Zusammenarbeit mit unseren Kunden!

Danke für deine Anmeldung zu unserem Newsletter. Wir haben dir eine Bestätigungs-Mail gesendet. Gehe jetzt in dein Postfach, um deine Anmeldung zu bestätigen!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Quellen:

You Might Also Like

Strategy
E-Commerce
Facebook Ads
Performance Marketing
Retargeting Mini-Casestudy
Facebook Ads
Daniel Busch
Facebook Ads
Social Media
Ad Creative
Performance Marketing
Welche Facebook Ads Formate gibt es?
Facebook Ads
Marie Mosebach
We care about your data, and we'd love to use cookies to make your experience better.