5 Hebel für eine bessere TikTok Ads Performance

5 Hebel für eine bessere TikTok Ads Performance
Felix Morsbach
Tags

Unser Gastautor Felix Morsbach gibt dir in seinem Gastartikel 5 Hebel mit auf den Weg, um deine TikTok Ads Performance signifikant zu verbessern. Felix Morsbach hat ursprünglich Informatik studiert und ist seit mittlerweile knapp 10 Jahren im Bereich Performance Marketing aktiv & hat bereits 8-stellige Beträge auf TikTok & Facebook verwaltet. Durch einen immer intelligenter werdenden Algorithmus ist ein gelungenes Creative mittlerweile die mächtigste Waffe im Performance Advertising. Felix legt daher bei seiner Arbeit einen besonderen Fokus auf ein robustes Framework zur Beschaffung und zum ständigen Testen von Creatives.

Das war schon das Intro, jetzt gehts los mit seinem Artikel:

Hebel #1: Plattformverständnis entwickeln

Ja, die Plattform ist super spannend und die Preise sind immer noch um einiges günstiger als bei Facebook.

Trotzdem empfehle ich dir, einen Schritt zurück zu machen und erstmal ein wirklich tiefes Plattformverständnis zu entwickeln.

Wie machst du das am besten?

Fange mal an, die Plattform selber intensiv zu nutzen. Konsumiere die Inhalte und achte genau darauf, welcher Content besonders viel Reichweite & Likes bekommt. Schaue dir genau an, wie die Hooks und die Storyline in diesen Videos aufgebaut ist.

Im besten Fall postest du sogar selbst. So bekommst du echtes Feedback und entwickelst nochmal eine ganz andere Bindung zur Plattform.

Ich garantiere dir, wenn du das gemacht hast, dann gehst du mit einem ganz anderen Verständnis ans Advertising.

Hebel #2: Creative First

Das Creative ist der wichtigste Hebel, den du für eine bessere TikTok Ads Performance hast. Das schließt nahtlos an den ersten Tipp an. Nur wenn du die Plattform wirklich in aller Tiefe verstanden hast, kannst du auch entsprechend passende Creatives produzieren.

Creatives auf TikTok müssen den einmaligen Vibe der Plattform on Point treffen und sollten maximal nativ aussehen.

TikTok ist eine Creator Plattform und was bietet sich da mehr an, als bei der Ad Production auf echte Creator zu setzen?

Verzichte also auf High Quality Shootings aus dem Studio, sondern arbeite mit echtem User Generated Content.

Um User Generated Content zu bekommen hast du mehrere Möglichkeiten:

Wie immer führen alle Wege nach Rom und eine Mischung aus allen drei Varianten kann funktionieren.

Wenn du mehr Tipps für Creatives auf TikTok brauchst, klicke hier, um zu unseren 10 Best Practices für TikTok Video Ads zu gelangen!

Hebel #3: Wärme den TikTok Pixel auf!

Wenn du schonmal TikTok Ads geschaltet hast, dann kennst du vielleicht die folgenden Probleme:

  • Das Budget wird nicht ausgegeben
  • Es stellt sich einfach keine stabile TikTok Ads Performance ein

Die Ursache dieser Probleme ist bei neuen Accounts in 99% der Fälle das fehlende Pixel Warm-up.

Was meine ich mit Pixel Warmup?

Der Algorithmus braucht bei einer Optimierung auf den Kauf, möglichst viele Kauf-Events in kurzer Zeit. Im besten Fall mindestens 50 pro Woche. Das ist die Lernphase. Davon hast du bestimmt schonmal gehört.

TikTok tut sich bei frischen Accounts allerdings sehr schwer, die richtigen UserInnen zu finden, wenn der Algorithmus nicht trainiert ist.

Wie schaffen wir es jetzt, dem Algorithmus mehr relevante Daten in kürzerer Zeit zu füttern?

Indem wir das Optimierungsevent vom Kauf, erstmal auf zum Beispiel Add to Cart umstellen. Es werden garantiert mehr Add to Cart Events generiert, als Purchase Events. Wir können hier also bei gleichem Budget, schneller relevante Learnings generieren.

Wenn über das Add To Cart Event 500-1000 Conversions generiert wurden, dann können wir auf den Kauf umstellen.

Ereignisse im Funnelverlauf (Kundenbeispiel)

Hebel #4: Fokussiere die Hook!

Die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne auf Mobile Devices ist super gering und der Shortform Video Trend hat nicht gerade dazu beigetragen, dass sich das in naher Zukunft ändert.

Du musst in deinen TikTok Ads daher von Sekunde 0 an überzeugen.

Du hast zwei Optionen. Entweder startest du direkt mit der Main Message, oder du lieferst einen Grund, dranzubleiben.

Du kannst für zweiteres schockieren, überraschen, möglichst nachvollziehbare Situationen darstellen oder einfach eine ganz besondere Ästhetik liefern, die veranlasst, mehr davon sehen zu wollen.

Ganz wichtig: Verzichte auf Einleitungen à la “Hallo ihr Lieben” oder “Hey TikTok, wie gehts euch?”. Damit verschwendest du die relevantesten Sekunden in deiner Ad.

In diesem Artikel gehen wir nochmal genauer auf TikTok Hooks ein und geben dir 124 Hooks zum Downloaden - klicke hier!

Hebel #5: Arbeite mit einem offenen Targeting

Der TikTok Algorithmus arbeitet am besten in großen und offenen Zielgruppen. Vermeide es, mit einzelnen Interessenssegmenten oder Hashtag Targeting auf wenige und kleine Hashtags zu arbeiten.

Aber warum ist das so?

Das Targeting funktioniert längst nicht mehr primär über unzählige Einstellungen im Ads Manager, sondern über das Creative. Gehen wir davon aus, du willst über TikTok Ads Sales für deinen Online Shop generieren. Die Werbeanzeigen werden nun ausgespielt und sofort gibt es Feedback in Form von Likes, Shares, Comments, Sales etc. und auf Basis von diesem Feedback wird dann entschieden, wem die Werbeanzeigen als nächstes angezeigt werden. Und mit steigender Datenmenge wird die KI bzw. der Algorithmus immer besser darin, die richtigen Nutzer:innen zu finden.

Du schränkst die KI aber total ein, wenn du sehr kleinteilig bestimmst, wonach Käufer:innen gesucht werden darf. Beispiel: Du gibst das Targeting "Tennis Equipment" vor, mit ein paar 100.000 Nutzer:innen in der Zielgruppe. Jetzt darf der Algorithmus nur innerhalb dieser Zielgruppe nach Käufer:innen suchen, auch wenn vllt. viel mehr Käufer:innen außerhalb dieser Zielgruppe gefunden werden würden.

Der Algorithmus ist in der Regel schlauer als wir. Natürlich sollst du bei steigenden Budgets auch weitere Targetings testen, aber ich empfehle immer, mit großen Zielgruppen von mehreren Millionen Nutzern zu arbeiten!

Wenn du mehr Tipps und Best Practices für TikTok Ads brauchst, dann klicke hier, um zu unserem TikTok Ads Guide zu gelangen!

Creative als Targeting der Zielgruppe

Felix Morsbach

Dir hat der Artikel zu TikTok Ads Performance gefallen? Dann schaue bei unserem Gastautor vorbei! Klicke hier, um zu Felix Morsbachs LinkedIn zu gelangen!

Felix Morsbach

Du möchtest keine News aus der Performance Marketing und E-Com Welt verpassen?

Danke für deine Anmeldung zu unserem Newsletter. Wir haben dir eine Bestätigungs-Mail gesendet. Gehe jetzt in dein Postfach, um deine Anmeldung zu bestätigen!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Jetzt für Creator Newsletter anmelden: UGC Tipps & Zusammenarbeit mit unseren Kunden!

Danke für deine Anmeldung zu unserem Newsletter. Wir haben dir eine Bestätigungs-Mail gesendet. Gehe jetzt in dein Postfach, um deine Anmeldung zu bestätigen!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Quellen:

You Might Also Like

Strategy
E-Commerce
Facebook Ads
Performance Marketing
Retargeting Mini-Casestudy
Facebook Ads
Daniel Busch
Facebook Ads
Social Media
Ad Creative
Performance Marketing
Welche Facebook Ads Formate gibt es?
Facebook Ads
Marie Mosebach
We care about your data, and we'd love to use cookies to make your experience better.