Product Testing im Retargeting

Product Testing im Retargeting
Daniel Busch
Tags

Product & Creative Testing 

Wir legen den größten Fokus im Prospecting (also Cold Funnel) auf das Creative Testing, da dort der größte Wachstumshebel liegt. Zur Optimierung eines Ad Accounts gehört aber auch Product Testing. Vor allem wenn wir einen Ad Account neu übernehmen, schauen wir welche Produkte gut funktionieren. Das heißt, welche Produkte haben einen guten Product Market Fit (bzw. Product Channel Fit, wenn man so will) und bringen gute Performance in Bezug auf den MER (Marketing Efficiency Ratio). Auf diese Produkte fokussieren wir uns dann im Cold Funnel, um Skalierung möglich zu machen. 

Produkte im Retargeting

Diese sogenannten Flagship Produkte spielen wir dann natürlich auch im Retargeting (Produkt X in der Grafik). Wir testen dann aber regelmäßig, ob Produkte, die im Prospecting nicht gut funktioniert haben, im Retargeting Funnel funktionieren (Produkte Y&Z in der Grafik). Dieser Test zeigt häufig positive Ergebnisse - allerdings nicht für alle Produkte und auch nicht in allen Accounts.

Genauso wie beim Creative Testing, hängt es von vielen Faktoren ab, ob und wie gut ein Produkt im Retargeting funktioniert. Zum Beispiel der Retargeting Audience, dem Angle der Retargeting-Ad oder auch wie viele unterschiedliche Touchpoints ein Produkt bzw. die User:innen in der Customer Journey benötigen, um zu kaufen. Das ergibt aus Marketing-Psychologischer-Sicht auch absolut Sinn, denn verschiedene User:innen brauchen an verschiedenen Punkten im Funnel bzw. ihrer Customer Journey unterschiedliche Ansprachen, um zu konvertieren.

Gesamte Performance betrachten

Wichtig: Schaue dabei nicht nur auf die Performance des einzelnen neuen Produkts. Es kann nämlich passieren, dass die gute Performance auf dem neuen Produkt, durch eine Abnahme der Performance beim Flagship Produkt zustande kommt. Das heißt, betrachte die gesamte Performance des Retargeting, um zu erkennen, ob wirklich ein Uplift vorliegt. Der Leitsatz muss also lauten: “Teste, teste, teste und entscheide dann data-driven!”

Fazit

Weiterhin solltest du deinen Fokus auf das Creative Testing im Prospecting legen, da dort der größte Wachstumshebel liegt. Aber ein einfacher zusätzlicher Test ist das Product Testing im Retargeting. Das heißt, schreibe Produkte, die in den Prospecting Kampagnen nicht gut funktioniert haben, nicht sofort für Paid Social ab. Teste sie im Retargeting nochmal und schaue, ob es zu einem Performance Uplift führt!

Up-to-Date bleiben

Folge unserem Co-Founder Maximilian Wolf auf LinkedIn für regelmäßige Insights, Learnings und Tipps rundum Performance Marketing und E-Commerce!
Hier klicken & folgen!


Du möchtest keine News aus der Performance Marketing und E-Com Welt verpassen?

Danke für deine Anmeldung zu unserem Newsletter. Wir haben dir eine Bestätigungs-Mail gesendet. Gehe jetzt in dein Postfach, um deine Anmeldung zu bestätigen!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Jetzt für Creator Newsletter anmelden: UGC Tipps & Zusammenarbeit mit unseren Kunden!

Danke für deine Anmeldung zu unserem Newsletter. Wir haben dir eine Bestätigungs-Mail gesendet. Gehe jetzt in dein Postfach, um deine Anmeldung zu bestätigen!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Quellen:

You Might Also Like

We care about your data, and we'd love to use cookies to make your experience better.